Aktionen

Interessengemeinschaft Geschichte der Strausberger Arbeiterbewegung e.V.

Aus Stadtwiki

Die Interessengemeinschaft Geschichte der Strausberger Arbeiterbewegung e. V. wurde 1995 gegründet.


Inhaltsverzeichnis

Betätigungsfeld

Die Interessengemeinschaft Geschichte der Strausberger Arbeiterbewegung e. V. - bekannt auch unter dem Namen „Geschichtsverein“ - wurde gegründet, um Strausberger Autoren die Möglichkeit für die Publikation ihrer Arbeiten zu historischen Themen zu bieten und die vom Geschichtsverein erschlossenen Originalquellen zur Geschichte Strausbergs in Form von Chrestomathien <ref>http://de.wikipedia.org/wiki/Chrestomathie</ref> für die wissenschaftliche Arbeit zugänglich zu machen.


Veröffentlichungen

Die Interessengemeinschaft hat große Teile ihrer Arbeiten in der Reihe „Strausberger Studien zur Geschichte“ veröffentlicht. Der Verein hat sich zwar im Jahr 2004 selbst aufgelöst, Studienarbeiten werden jedoch von einzelnen Bearbeitern weitergeführt. Seit 2007 wird die Edition im Eigenverlag von Dr. sc. phil. Horst Klein herausgegeben.


Verfügbarkeit der „Strausberger Studien zur Geschichte“

Die Edition „Strausberger Studien zur Geschichte“ kann eingesehen werden:

- Bibliothek der Akademie der Bundeswehr für Information und Kommunikation, (Bibliothek der AIK), Prötzeler Chaussee 20

- Stadtbibliothek Strausberg (Heinrich-Mann-Bibliothek)

- Heimatmuseum Strausberg

- Verwaltungsarchiv der Stadt Strausberg.

Die thematischen Studien sind auch auf CD ROM (pdf) im Heimatmuseum oder beim Herausgeber gegen Entgelt erhältlich. Dort sind auch die Kontaktadressen verfügbar.

Auszug aus der Liste der Veröffentlichungen

Chrestomathien

Chrestomathien sind zu folgenden Sachgebieten erschienen:

- Geschichte der SPD im Kreis Oberbarnim aus dem Oberbarnimer Kreisblatt 1900 – 1932

- Geschichte des SPD-Ortsvereins Strausberg aus der Strausberger Zeitung von 1898 – 1933

- Geschichte der Strausberger Arbeiterbewegung aus der Strausberger Zeitung von 1898 – 1933

- Geschichte des Faschismus in Strausberg aus Strausberger Zeitung von 1929 – 1933

- Zum kommunalpolitischen Leben in Strausberg aus den Strausberger Nachrichten von 1905 – 1941

- Geschichte der Kirchen und Religionen in Strausberg aus den Strausberger Nachrichten von 1905 – 1941

- Geschichte der Strausberger Arbeiterbewegung aus den Strausberger Nachrichten von 1905 – 1933

- Geschichte der Strausberger Sparkasse aus den Strausberger Nachrichten von 1905 – 1941

- Geschichte des Faschismus in Strausberg aus den Strausberger Nachrichten von 1922 – 1941

- Geschichte Strausbergs als Garnisonstadt aus den Strausberger Nachrichten von 1905 – 1941

- Geschichte der Elektroenergieversorgung in Strausberg aus den Strausberger Nachrichten und der Strausberger Zeitung von1898 – 1941, Strausberg 2001


Bücher und thematische Studien

- Martin Bock: SED-Herrschaft und Kirche in Strausberg. Dokumente des antireligiösen Alltagsgeschäfts einer SED-Kreisleitung. Strausberg 1997, 2. erw. Aufl., 2000

- Geschichte des Ortsvereins der SPD Strausberg 1887 – 1990 Chronik - Texte - Illustrationen. – Horst Klein, Strausberg 1997, 2. erw. u. verb. Aufl., 1997 - Horst Klein: Beiträge zur sozialistischen Theoriegeschichte im 20. Jahrhundert. Sozialisten im Streit um die Wissenschaft.- Strausberg 1999, 2. erw. Aufl., 1999 u. 3. erw. Aufl. 2001

- Geschichte des Ortsvereins der SPD Strausberg 1887 – 1990. Chronik - Texte - Illustrationen  : Ausstellungsbegleitbroschüre. – Horst Klein, Strausberg 1997

- Reiner Schwarze: Strausbergs heißer Juni. Versuch einer Begebenheitsanalyse von den Tagen um den 17. Juni 1953 in Strausberg und Umgebung, Strausberg 1998 u. 2. erw. u. verb. Aufl. , Strausberg 2001

- Wirtschaftsdemokratie – eine Alternative zum herrschenden Marktradikalismus? Beiträge zu einem Ehrenkolloquium für Prof. em. Dr. habil. Horst Hemberger am 5. Dezember 1998, Strausberg 1999

- Kurt Schornsheim: DIE FÜSILIERE DER SECHZIGER IN STRAUSBERG 1860 – 1868.Ein Beitrag zur heimatlichen Garnisonsgeschichte, Strausberg, 1999, 2. unveränd. Aufl., Strausberg, 2000

- Horst Klein (Hrsg.): Zur Kriegsfrage in der Geschichte der sozialistischen Bewegung. Der Krieg auf dem Balkan 1999 und die alternative Sicht, Strausberg, 2000

- Hans-Jürgen Lellmann: Zur Geschichte Strausbergs als Garnisonstadt 1933 bis 1945 / unter Berücksichtigung der nationalsozialistischen Rüstungsindustrie und der militärisch orientierten Vereine, Verbände und Organisationen / Texte – Chronik – Dokumente, Strausberg 2000

- Detlef Lucker: Strausberg 1945 bis 1990. Skizze und Dokumente zur Geschichte einer Garnisonstadt, Strausberg 2000

- Walter Paduch: Aufsätze zur Geschichte der Nationalen Volksarmee – Nachrichten- und Flugsicherungstruppen 1956 – 1990.- 2. verb. Aufl., Strausberg 2001

- Horst Klein: Zur Geschichte des SPD-Ortsvereins Strausberg 1887 – 2007. Eine chronologische und biografische Skizze, 3. erw. u. verb. Auflage, Strausberg 2007

- Rolf Apel/Horst Klein (HG): Kleine Geschichte des Geschichtsvereins. Arbeitsberichte des Vorstandes, Beiträge und Dokumente zur Erinnerung 1994 – 2004, Strausberg 2004

- Horst Klein: Erinnerungskultur in Strausberg. Erfahrungen im Umgang mit Geschichte, Straßennamen, Biografien und Gedenkstätten. 1. u. 2. verb u. erw. Auflage 2007

- Winfried Lück: Strausberg um 1945. Erinnerungen eines Zeitzeugen, Strausberg 2007. – 124 S.

- Horst Klein: Geschichte des SPD-Ortsvereins Strausberg 1887 – 2007. Eine chronologische und biografische Skizze, 4. erw. u. verb. Auflage, Strausberg 2008. – 530 S.

- Horst Klein: Beiträge zur linkssozialistischen Theoriegeschichte im 20. Jahrhundert. Sozialisten im Streit für eine bessere Welt – unter besonderer Berücksichtigung der Ideen von Max Adler, Otto Bauer, Eduard Bernstein, Gustav Eckstein, Rudolf Hilferding, Karl Kautsky und Karl Renner, Strausberg 2009. – 372 S.

- Kurt Schornsheim: Die Füsiliere der Sechziger in Strausberg 1860 – 1868: Ein Beitrag zur heimatlichen Garnisonsgeschichte, 3. erw. und verb. Auflage, Strausberg. 2009. – 164 S.

- Horst Klein: Erinnerungskultur in Strausberg. Erfahrungen im Umgang mit Geschichte, Biografien, Straßennamen und Gedenkstätten, 3. erw. u. verb. Auflage, Strausberg 2009, 316 S.

- Rudolf Patzer: Zeitzeugen der Nationalen Volksarmee erinnern an die friedliche Revolution 1989/90. - 74 S.

- Reiner Schwarze: Strausbergs heißer Juni. Versuch einer Begebenheitsanalyse von den Tagen um den 17. Juni 1953 in Strausberg und Umgebung, 3. verb. Auflage, Strausberg 2010. – 157 S.

- Walter Paduch: Aufsätze zur Geschichte der Nationalen Volksarmee – Nachrichten- und Flugsicherungstruppen – 1956 – 1990, 3. erw. und verb. Auflage, Strausberg 2011. - 312 S.

Siehe auch

Fußnoten

<references/>