Aktionen

Gedenkstätte Seelower Höhen

Aus Stadtwiki

Gedenkstätte Seelower Höhen, eine Einrichtung der Kultur GmbH Märkisch-Oderland in Seelow, ist ein Ausflugsziel.

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Der Kampf um die Seelower Höhen war die letzte große Schlacht des 2. Weltkrieges vor dem Kampf um Berlin. Vom 16. bis 19. April 1945 tobte der Kampf mit einem beispiellosen Einsatz an Menschen und Material. Ca. 30.000 russische und 12.000 deutsche Soldaten verloren ihr Leben.

Nach dem Fall der Seelower Höhen war der Weg für die 1. Weißrussische Front unter Marschall Shukow nach Berlin offen. Am 25. April 1945 war Berlin komplett eingeschlossen und die Schlacht um Berlin erreichte ihren Höhepunkt.

Noch 1945 ließ Marschall Shukow ein Denkmal auf den Seelower Höhen errichten. 1972 wurde die Anlage zur Gedenkstätte ausgebaut. Heute ist die Gedenkstätte ein wichtiges Zentrum zur Dokumentation der Ereignisse des 2. Weltkrieges.

Öffnungszeiten

Dienstag bis Sonntag: 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Besonderheiten

  • außer Weihnachten an allen Feiertagen geöffnet
  • November - März von 10:00 Uhr - 16:00 Uhr
  • auch nach Vereinbarung
  • Veranstaltungsplan unter Offizielle Webpräsenz „Gedenkstätte Seelower Höhen“
  • museumspädagogische Angebote
  • Vorträge, Führungen und Exkursionen im Rahmen der politischen Bildung


Adresse

Gedenkstätte Seelower Höhen
Küstriner Straße 28 a
15306 Seelow
Telefon: 03346 597
Telefax: 03346 598
E-Mail: gedenkstaette-seelower-hoehen(at)kultur-in-mol.de


Weblinks